Lerncoaching mit System
Hilfe bei Rechenschwäche

Hilfe bei Rechenschwäche

Hilfe bei Rechenschwäche – das ist nicht nur rechen lernen, sondern auch Selbstvertrauen aufbauen. Rechenschwäche und mangelndes Selbstvertrauen – meist leiden betroffene Kinder an beidem. An ihre Fähigkeiten, rechnen lernen zu können, glauben sie nicht. Dafür aber halten sie an Glaubenssätzen, wie  „Ich lern das nie.“ oder „Ich bin zu dumm dazu.“  fest. Mit derartigen Überzeugungen stehen sich diese Kinder oft massiv selbst im Weg. Hier braucht es Geduld und Anerkennung bzw. Wertschätzung aller Bemühungen des Kindes und seiner Erfolge.

Jedes Kind lernt in seinem ganz eigenen Tempo. Sich darauf im Coaching einzustellen, ist wichtig, denn unter Zeitdruck kann niemand erfolgreich lernen. Kinder mit Rechenschwäche leiden oftmals besonders unter dem Zeitdruck im Unterricht. Rechenspiele, wie das seit Jahrzehnten praktizierte „Bankrutschen“ sind für sie Stress pur. Hilfe bei Rechenschwäche, das heißt grundsätzlich, dass Kinder in ihrem eigenen Tempo lernen dürfen.

Coaching ist Vertrauenssache und das heißt, dass die Chemie stimmen muss. Manche Kinder brauchen auch mal etwas länger, um sich auf diese für sie erst einmal neue und ungewohnte Hilfe einzulassen. Das ist völlig normal und auch hier bestimmen die Kinder das Tempo.

Ziel des Rechenschwäche – Coachings ist es, Kindern einen Bezug zur Mathematik zu vermitteln, ihnen sicher anwendbare Rechenstrategien an die Hand zu geben und sie auch zu eigenen Lösungsansätzen zu führen.
Ein Rechenschwäche – Lerncoaching ist kein Frontalunterricht! Ich setzte im Coaching jede Menge unterschiedliche und vor allem einfache Materialien ein. Lernen funktioniert am besten multisensorisch!

Rechenschwäche überwinden heißt auch Selbstvertrauen stärken.  Je mehr Rechenfertigkeiten sich schrittweise aufbauen, desto mehr Selbstvertrauen können die Kinder entwickeln.  Wichtig ist es auf diesem Weg, den Fokus ganz klar auf die Dinge zu legen, die schon gelingen und beherrscht werden. Auch, wenn das vielleicht zu Beginn noch nicht viele Aufgaben sind, es motiviert und zeigt Kindern ihre Stärken und Fähigkeiten.  Sie immer nur auf ihre Fehler hinzuweisen, sorgt hingegen nicht für Motivation.
Eltern gehören mit ins Boot!

Auch Sie als Eltern können eine Menge tun, um Ihr Kind zu unterstützen. Daher beziehe ich Eltern auch in die Arbeit mit ein.

Die Fehlerkultur ist in unserem Schulsystem tief verwurzelt. Eltern waren selbst als Kinder Teil des Schulsystems und haben gelernt, nur auf die Fehler zu schauen.
Wertschätzen Sie die Bemühungen Ihres Kindes. Auch das ist Hilfe bei Rechenschwäche.

Lerncoaching Blog

Hirngerechtes Lernen mit Mindmaps

von Bianca Brieke

Mindmaps sind eine tolle Art, ein Thema schnell und strukturiert aufzuarbeiten. Hin und wieder zeichne ich Mindmaps zu Themen, die mir meine Schüler mitbringen.

Weiterlesen …

Angst eigentlich ein natürlicher Schutzreflex

von Bianca Brieke

Angst ist grundsätzlich ein natürlicher und auch sinnvoller Schutzmechanismus. Auch Kinder haben Ängste, die prinzipiell völlig natürlich und unproblematisch sind. Kritisch wird es, wenn Ängste nicht mehr bearbeitet und damit abgebaut werden können. So besteht die Gefahr, dass sie die Entwicklung von Kindern beeinflussen. Die Freie Presse nimmt sich heute in einem lesenswerten Artikel dem Thema "Schutzreflex Angst" an. Besonders betroffen macht aus meiner Sicht ein Absatz, der überschrieben ist mit "Haben Ängste bei Kindern und Jugendlichen zugenommen?

Weiterlesen …

Hirngerechtes Lernen statt Bulimie-Lernen

von Bianca Brieke

„Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir“ mit diesem Spruch äußerte einst Seneca seine Kritik an den römischen Philosophenschulen seiner Zeit. Und, obwohl es sicher genau andersherum heißen sollte, spiegelt dieser Spruch aktueller denn je die Situation an unseren Schulen wider. Bulemie-Lernen ist die Strategie, mit der sich viele Schüler Schuljahr für Schuljahr durchs Schulleben schlagen. Nachhaltiges Lernen für ́s Leben - Fehlanzeige!

Weiterlesen …